• twenty4sevenmusic

"Lyrical" Rap Text verfassen - Ein Guide für Künstler mit Anspruch an ihren Schreibprozess

Aktualisiert: 4. Feb. 2021

Du willst deine lyrischen Skills auf ein neues Level bringen? Du fragst dich wie du es schaffst in unterschiedlichen Kadenz-Formen zu schreiben, um so zu klingen wie Royce da 5´9, Eminem oder Kendrick Lamar? Dann bleib bis zum Ende dran, denn genau mit diesem Thema werden wir uns heute beschäftigen.

Schon mal vorweg: Der Weg der lyrischen Perfektion ist ein Weiter und alles andere als leicht. Es bedarf neben einem gewissen Grundtalent für Rhythmus und Reim-Schemata außerdem viel Zeit und Übung, doch das Investieren in diese Entwicklung lohnt sich, wenn du und deine Hörer Wert auf Punchlines, Message und Flow legen.

Doch wie beginnst du jetzt am besten? Wie fängt man überhaupt an einen solchen Rap Text zu schreiben, wenn man auf so viele Sachen gleichzeitig achten muss? Wie schafft man es den Überblick nicht zu verlieren, sich nicht zu wiederholen und neben all dem noch einen roten Faden beizubehalten, der von möglichst vielen Reimketten unterstützt wird?

Das erste was du tun solltest ist dir ein Thema zu überlegen, das dich beschäftigt und mit dem du dich im Bestfall identifizieren kannst. So kommst du nicht nur authentisch rüber, sondern bist außerdem schon mit des Inhalts Grundstruktur wie zugehörigen Vokabeln, etc. vertraut.

Im nächsten Schritt kannst du damit anfangen eine Storyline zu entwickeln. Schaffst du es wie ein gutes Buch einen Spannungsbogen zu kreieren? Überlege dir was du in der ersten und zweiten (usw.) Strophe sagen willst und wie der Refrain diese Teile zusammenfassen und gleichzeitig verbinden kann. Du kannst hier erstmal noch im Prosa schreiben und brauchst noch nicht über Reime nachzudenken.


Im Folgenden macht es Sinn sich prägnante Punchlines zu den bereits geschriebenen Zeilen auszudenken, um welche du dann im Nachhinein Reime herum bauen kannst. Für Punchlines gibt es keine konkrete Anleitung. Hier ist deine Kreativiät gefragt. Wie kannst du Wortspiele wie Vergleiche und Metaphern so in dem Kontext deines Textinhaltes verpacken, dass es beim Zuhörer den beim Rap Battle bekannten "Brainfuck" oder "AH" Moment auslöst. Der wohl bekannteste Künstler der diese Fähigkeit bis zur Perfektion gemeistert hat ist Eminem. Bei seinen Texten hörst du kaum noch Zweckreime, also inhaltslose, lückenfüllende Lyrics, sondern eine Punchline nach der anderen, welche alle wiederum ein hohes Maß an Komplexität beinhalten, was den Zuhörer zum nachdenken anregt.


Jetzt da du künstlerische Aussagekraft mit Storyline/rotem Faden verbunden hast, kannst du dich darum kümmern den Rest des in Prosa geschriebenen Textes in lyrischer Form zu verfassen und um die Punchlines herumzubauen. Fange an über spezifische Flowpattern nachzudenken, um deinem Song das "Gewisse etwas" zu geben. Gerade am Anfang schreiben viele Newcomer in dem "Standard Paarreim Bushido Flow", aber es gibt viel mehr Möglichkeiten die Kadenz so zu gestalten, dass sie heraussticht und wirklich im Gedächtnis bleibt. Wenn dir am Anfang Ideen fehlen, kannst du dir Inspiration von bekannten Hip Hopern wie Eminem, Royce da 5´9 oder Kendrick Lamar holen. Song Empfehlungen meinerseits sind hier "Lucky You", "Caterpillar" und "Bitch don´t kill my vibe".


Last but not least ist es neben einer komplexen Kadenz ebenfalls sinnvoll möglichst viele Reimketten, wie äußere und innere Reime zu schreiben und miteinander zu verbinden, da dies für ein volleres und komplexeres Hörerlebnis führt und neben den bereits angesprochenen Variablen ein weiterer Aspekt ist, um sein technisches Skilllevel mit anderen Rappern zu vergleichen.

Wie schon zu Beginn erwähnt, ist das verfassen eines technisch anspruchsvollen "Lyrical Rap" Textes etwas, was man nur über viele Jahre hinweg perfektionieren kann. Versuch zu Beginn nicht gleich alle erwähnten Features zu integrieren, sondern fokussiere dich zunächst erstmal darauf eine Sache richtig hinzubekommen, wie beispielsweise ein Text mit Storyline und Message ohne komplexe Reimketten und Kadenzen zu schreiben. Trainiere täglich und du wirst schnell Fortschritte feststellen bis hin zu einem Punkt, wo du wirklich an jeder einzelnen Silbe feilst.

 

Ich hoffe ich konnte dir in diesem Blogartikel ein Grundverständnis für die Kreation eines "Lyrical Raps" geben und deine Entwicklung als Künstler bereichern. Bei Fragen oder Anmerkungen lass gerne einen Kommentar da oder schreibe mir direkt.


Viel Erfolg!

129 Ansichten0 Kommentare